STADTWERKE &

PRIVATWIRTSCHAFT

Koalition für die Energiewende

19. September 2017 | Villa Levi, Stuttgart

Vorwort

Der digitale Wandel geht mit einer tiefgreifenden Veränderung aller Lebensbereiche einher und trifft die Energiewirtschaft als Infrastrukturprovider in ihren Grundfesten.

Die FICHTNER Talks 2017 konzentrieren sich dieses Jahr auf die Zielgruppe der Stadtwerke und der Privatwirtschaft, da beide im Zuge der Energiewende eine weitgehende Neuausrichtung ihres Geschäftsmodells vornehmen. Bei den Stadtwerken geht es um den Verkauf von Energie-Dienstleistungen statt der traditionellen kWh und in der Privatwirtschaft öffnet sich ein breites Kaleidoskop an digitalen Services. Die Frage ist, ob die digital begründeten „Shared Services“ nicht besser gemeinsam angeboten werden sollten und ob Koalitionen zwischen Stadtwerken und der Privatwirtschaft der zunehmenden Komplexität besser gerecht werden als sektorale Lösungen.

Nach grundlegenden Einführungsreferaten wird in drei parallelen Sessions der Frage nachgegangen, wie eine derartige „Koalition“ gestaltet werden kann, welche Technologien zur Integration der Einzelkomponenten geeignet sind, welche Markt- und Unternehmensstrukturen angebracht sind und welche Geschäftsmodelle in der digitalen Welt das Rennen machen werden. Die Ergebnisse der Sessions werden in einer abschließenden Plenardiskussion zusammengefasst und gemeinsam erörtert.

Die FICHTNER Talks 2017 finden in der mit viel Liebe zum Detail renovierten und modern ausgestatteten Villa Levi statt. Sie bietet Raum für Inspiration und Konzentration und schafft damit beste Voraussetzungen für angeregte Gespräche über die Zukunft der Energiewirtschaft und wie diese gemeinsam gestaltet werden kann. Der Blick über den Stuttgarter Talkessel regt dazu an, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich aktiv den Herausforderungen der Energiewende zu stellen.

Eine Veranstaltung als Aktion der Energiewendetage

Energiewendetage_Web

PROGRAMM - 19. September 2017

Moderation: Dr.-Ing. Albrecht Reuter, Fichtner IT Consulting GmbH

10:00 Eröffnung

  • Grußwort

    Georg Fichtner

    Vorsitzender der Geschäftsführung, Fichtner GmbH & Co. KG
  • Digitale Dienstleistungsmodelle als Enabler für eine dekarbonisierte Energiewirtschaft

    Karl Gruber

    Geschäftsführer, Wien Energie GmbH
  • Stadtwerke im Wandel und neue Marktmodelle

    Dr. Thorsten Radensleben

    Vorstandsvorsitzender, badenova AG & Co. KG
  • German-Japanese Stadtwerke Partnerships

    Jiro Yasuda

    Division Director, Global Energy Solutions, Hitachi Ltd.
  • Politischer Rahmen für Energiewendeprojekte

    Franz Untersteller MdL

    Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg

12:30 Mittagessen

14:00 Parallele Themen-Sessions

Technologie-Integration

Technologie-Integration ist das Schlüsselwort der Energiewende.  Technikkomponenten aus den unterschiedlichsten Bereichen sind zu verbinden. Das ist schwierig, ermöglicht aber auch einen Dimensionssprung in Hinblick auf die Systemeffizienz, Zuverlässigkeit und Flexibilität.

  • Welches sind die „low hanging fruits“?
  • Wer kann was von wem lernen?
  • Warum tun wir uns nicht zusammen – Stadtwerke und Privatwirtschaft?

Regulierung, Markt, Effizienz

Noch nie und nirgends sonst waren Regulierung, Markt und Effizienz so eng verbunden wie derzeit beim Umbau der Energieinfrastrukturen im Zuge der Energiewende. Politische Beschlüsse und Regulierungsmaßnahmen beeinflussen die Marktstrukturen direkt und oftmals existenziell. Die Systemeffizienz wird zum Kernthema der Energiewende.

  • Welches sind die aktuell größten Unsicherheiten?
  • Wie können (Energie-)Unternehmen diese Unsicherheiten beherrschen?
  • Ist die Privatwirtschaft effizienter als die Stadtwerke?

Digitale Geschäftsmodelle

Die Fortschritte im IKT-Bereich und Smart Grids zusammen ermöglichen grundsätzlich neue, komfortable und sektorübergreifende Geschäftsmodelle. Diese können durchaus disruptiv sein und bestehende Geschäftsstrukturen in Frage stellen.

  • Wie ernst sind die sogenannten disruptiven Entwicklungen zu sehen?
  • Was ist der Mehrwert einer Koalition zwischen Stadtwerken und Privatwirtschaft?
  • Wer wird gewinnen?

Moderation: Roland Pröger, Geschäftsführer, Fichtner GmbH & Co. KG

  • Dr. Guido Bruch

    Prokurist und Bereichsleiter Erneuerbare Energien, GASAG AG
  • Aik Wirsbinna

    Abteilungsleiter Vertrieb und Handel, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
  • Helmut Kusterer

    Leiter Vertrieb Dienstleistungen und Business Development, GasVersorgung Süddeutschland GmbH
  • Rainer Walter

    Leiter Energie- und Medienversorgung und Oliver Jetter, Big Data Analytics, AUDI AG
  • Diskussion

Moderation: Dr. Bernd Gagsch, Vorstand, Fichtner Management Consulting AG

  • Hermann-Josef Pelgrim

    Oberbürgermeister, Schwäbisch Hall
  • Katherina Reiche

    Hauptgeschäftsführerin, Verband Kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)
  • Hendrik Sämisch

    Geschäftsführer, Next Kraftwerke GmbH
  • Hubert Rinklin

    Vorstandsvorsitzender, Alb-Elektrizitätswerk Geislingen-Steige eG
  • Diskussion

Moderation: Manuel Landgrebe, Manager, Fichtner Management Consulting AG

  • Peter Strobel

    Geschäftsführer, LEW Netzservice GmbH
  • Daniel-Klaus Henne

    Geschäftsführer, Südwestdeutsche Stromhandels GmbH
  • Nico Dettmer

    Head of CASE/OIN – Operations Infrastructure, Daimler AG
  • Dr. Thomas Meerpohl

    Prokurist und Leiter Strategie und Konzernsteuerung, Stadtwerke München GmbH
  • Diskussion

16:30 Kaffeepause

17:00 Gemeinsame Diskussionsrunde „Koalition oder Konfrontation?“

  • Teilnehmer aus den Themen-Sessions

18:00 Abendbüfett und Bargespräch zum Thema „Schizophrenie der Energiepolitik“

  • Prof. Dr.-Ing. Stefan Schlechtriem

    Direktor des Instituts für Raumfahrtantriebe, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

22:00 Ausklang

Organisatorische Hinweise

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 500,- (zzgl. 19 % USt.) und beinhaltet folgende Leistungen:
Teilnahme an der Konferenz, umfassende Dokumentation, Erfrischungen in den Pausen, Mittagessen, Teilnahme an der Abendveranstaltung inkl. Abendessen.

Bezahlung

Die Bezahlung ist per Rechnung oder Kreditkarte möglich. Nach erfolgter Anmeldung schicken wir Ihnen eine Rechnung zu. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Teilnahmegebühr spesenfrei vor Veranstaltungs­beginn auf unserem Konto eingegangen ist.

Stornierung

Sollte Ihnen die persönliche Teilnahme an den FICHTNER Talks 2017 nicht möglich sein, bitten wir um schriftliche Mitteilung. Wir bitten um Verständnis, dass wir ab 5. September 2017 die gesamte Konferenzgebühr berechnen; Sie können uns jedoch gerne eine Vertretung nennen.

Internet

In der Villa Levi, Stuttgart steht den Teilnehmern WLAN für den Internetzugang zur Verfügung.

AGB

Mit meiner Anmeldung stimme ich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.

Tagungsort

Mit Blick über Stuttgart wurde die Villa Levi in den 1920er Jahren für den Salamander-Mitbegründer Max Levi als Familiensitz erbaut. Heute bietet sie mit ihrem stilvollen Räumlichkeiten und der großzügigen Gartenanlage einen besonderen sowie diskreten Rahmen für Tagungen, Schulungen und Konferenzen. In jahrelanger Planung und unter Berücksichtigung der teilweise noch erhalten gewesenen originalen Innenausstattung wurde die Villa in den letzten Jahren mit viel Liebe zum Detail restauriert und hat ihren herrschaftlichen Charakter zurückbekommen, ohne dabei aktuelle Anforderungen zu missen.

Anfahrt

Mit der Lage im Stuttgarter Norden bietet die Villa Levi viel Ruhe für konzentrierte Stunden und gleichzeitig eine gute Anbindung an Innenstadt und Flughafen.

Anreise mit der Bahn:

Vom Hauptbahnhof Stuttgart erreichen Sie die Villa Levi mit dem Auto, Taxi oder Car2Go in ca. 10 Minuten. Vom Hauptbahnhof kommend folgen Sie der Kriegsbergstraße Richtung Nord/West. Am Hegelplatz biegen Sie rechts ab und fahren weiter den Herdweg hinauf bis zur Doggenburg. Hier biegen Sie nochmals rechts ab in die Feuerbacher Heide, die Villa Levi befindet sich nach ca. 400 Metern auf der rechten Seite.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln steigen Sie am Hauptbahnhof in den Bus 40 in Richtung Vogelsang bis zur Haltestelle Linden Museum. Hier steigen Sie in die Buslinie 43 Richtung Killesberg um. An der Haltestelle Doggenburg verlassen Sie den Bus und laufen ca. 400 Meter durch die Feuerbacher Heide. Die Villa Levi befindet sich hier auf der rechten Seite. Detaillierte Fahrpläne finden Sie auf der Seite des Stuttgarter Verkehrsverbunds: www.vvs.de.

Anreise mit dem PKW:

Von den Autobahnen A8 aus München oder Karlsruhe oder der A81 aus Heilbronn kommend fahren Sie bis zum Autobahnkreuz 51-Kreuz Stuttgart und fahren hier ab auf die A831 Richtung Stuttgart. Von der A 81 aus Richtung Singen kommend, bleiben Sie am Stuttgarter Kreuz auf der Autobahn und fahren geradeaus auf der A831 weiter Richtung Stuttgart. Diese geht über in die B14 welcher Sie weiterhin folgen. Weiter geradeaus auf die Wildparkstraße, welche in die Rotenwaldstraße übergeht. Bei der nächsten Ampel halten Sie sich links nach Stuttgart Nord und fahren auf der Kräherwaldstraße weiter geradeaus bis zur Doggenburg. An der Ampel rechts halten um in die Lenzhalde einzubiegen und auf Höhe der Bushaltestelle sofort wieder links abbiegen in die Feuerbacher Heide. Nach ca. 400 Metern finden Sie die Villa Levi auf der rechten Seite.

Parkmöglichkeiten:

Parkmöglichkeiten befinden sich in der hauseigenen Tiefgarage oder auf dem Grundstück der Villa Levi, sowie vor dem Haus in der Feuerbacher Heide.

Beschreibung Anfahrt Garage und Stellplätze (PDF)

Anreise vom Flughafen Stuttgart:

Vom Flughafen Stuttgart erreichen Sie die Villa Levi mit dem Auto innerhalb von ca. 25 Minuten. Folgen Sie der Ausschilderung auf die Autobahn A8 Richtung Karlsruhe/Heilbronn/Singen bis zum Autobahnkreuz 51 – Kreuz Stuttgart. Hier nehmen Sie den rechten Fahrstreifen auf die A831 in Richtung Stuttgart und fahren anschließend weiter auf der B14. Weiter geradeaus auf die Wildparkstraße, welche in die Rotenwaldstraße übergeht. Bei der nächsten Ampel halten Sie sich links nach Stuttgart Nord und fahren auf der Kräherwaldstraße weiter geradeaus bis zur Doggenburg. An der Ampel rechts halten um in die Lenzhalde einzubiegen und auf Höhe der Bushaltestelle sofort wieder links abbiegen in die Feuerbacher Heide. Nach ca. 400 Metern finden Sie die Villa Levi auf der rechten Seite.

Ohne Auto ist die Anreise vom Flughafen im Taxi oder mit einem Car2Go ratsam.

Mit der Bahn nehmen Sie die S-Bahn S2 Richtung Schorndorf oder die S3 Richtung Backnang bis zur Haltestelle Stadtmitte und steigen hier in den Bus 43 in Richtung Killesberg um. An der Haltestelle Doggenburg verlassen Sie den Bus und laufen ca. 400 Meter durch die Feuerbacher Heide. Die Villa Levi befindet sich hier auf der rechten Seite. Für detaillierte Fahrpläne besuchen die die Seite des Stuttgarter Verkehrsverbund www.vvs.de.

Übernachtungen und Zimmerreservierung:

Für Ihre Möglichkeiten der Zimmerreservierung in Stuttgart steht Ihnen die Stuttgart-Marketing GmbH jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie:
Stuttgart-Marketing GmbH
– offizieller Touristik-Partner der Landeshauptstadt Stuttgart
Rotebühlplatz 25
70178 Stuttgart
Telefon: +49 711 2228-100
Telefax: +49 711 2228-251
www.stuttgart-tourist.de
hotels@stuttgart-tourist.de

Villa Levi
Feuerbacher Heide 38 – 42
70192 Stuttgart
www.villa-levi.de

 

Download

Anfahrtsbeschreibung als PDF Download

Veranstalter

1922 durch Martin Fichtner gegründet, entwickelte sich Fichtner seitdem von einem zunächst regional tätigen Ingenieurbüro zu Deutschlands führendem unabhängigen Planungs- und Beratungsunternehmen von internationalem Rang.

Die Fichtner-Gruppe, mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, verfügt weltweit über 1500 Mitarbeiter. Das Stammhaus in Stuttgart beschäftigt davon mehr als 500, vorwiegend erfahrene Ingenieure, Ökonomen und Unternehmensberater der verschiedensten Fachbereiche.

Fichtner GmbH & Co. KG
Sarweystr. 3
70191 Stuttgart
Telefon: +49 711 8995-0
Telefax: +49 711 8995-459
E-Mail: info(at)fichtner.de
www.fichtner.de

Organisation & Kontakt

Die SYMPOS Veranstaltungsmanagement GmbH organisiert Veranstaltungen, vom fachspezifischen Workshop bis zum Energiekongress, in vorhandenen Räumlichkeiten oder in einem ausgesuchten Ambiente, öffentlich oder für ein Zielpublikum, all inclusive oder modulweise, in deutsch oder simultan übersetzt, für Lernende oder die Führungsebene, mit Corporate Design oder im schlichten inhouse Look, mit inhaltlichem Programm oder nur die professionelle Organisation, in Eigenregie oder im Auftrag, auf jeden Fall individuell und mit Liebe zum Detail gestaltet.

SYMPOS Veranstaltungsmanagement GmbH
– ein Tochterunternehmen der EW Medien und Kongresse GmbH
Telefon: +49 711 8995-333
Telefax: +49 711 8995-300
E-Mail: karin.auer(at)sympos.at
www.fichtnertalks.de

 

Impressionen