Dirk Güsewell

Mitglied des Vorstands/Chief Operating Officer Systemkritische Infrastruktur, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Foto_Güsewell

„Die Energiewende umfasst in immer stärkerem Maße die Netzinfrastruktur, die den geänderten Anforderungen entsprechend um- und ausgebaut werden muss. Hinzu kommt das Zusammenwachsen der Energiemedien – Strom- und Erdgas und grüne Gase bzw. insbesondere grüner Wasserstoff, die nicht mehr getrennt voneinander „entweder-oder“ betrachtet werden können. Das verbindende Glied dabei ist die Netzinfrastruktur, der auch insofern eine stetig wachsende Rolle zukommt: nicht nur als technische Transport- und Verteilplattform, sondern in immer stärkerem Umfang als Integrator und Enabler für die Umsetzung energie- und umweltpolitischer Zielsetzungen im Strom-, Wärme- und Mobilitätsmarkt.“

Lebenslauf

Dirk Güsewell, Jahrgang 1970, ist seit 1. Juni 2021 Mitglied des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) und Chief Operating Officer Systemkritische Infrastruktur. Er verantwortet die leitungsgebundenen Geschäfte der EnBW im Strom-, Gas- und Wasserbereich auf Transport- und Verteilnetzebene, die Wertschöpfungskette Gas, das Telekommunikationsgeschäft sowie das Innovationsmanagement.

Vor seiner Bestellung in den EnBW-Vorstand war er seit 2014 als Leiter der Geschäftseinheit Erzeugung/Portfolioentwicklung für das Projektmanagement und damit die Planungs-, Entwicklungs- und Bauprojekte für regenerative und konventionelle Erzeugung im EnBW-Konzern verantwortlich. Die Energiewende beschäftigt ihn beruflich bereits seit über zwanzig Jahren.

Dirk Güsewell ist Diplom-Betriebswirt (BA). Er ist verheiratet und hat eine Tochter.